Suche
Und drücke Enter
Sports, SV Waldhof 21. Oktober 2018

Waldhof meisterlich, Debakel für Homburg

Wenn der Erste auf den Fünften trifft, mag man durchaus meinen, es wird eine enge Kiste. In diese Kategorie fiel das Spiel zwischen dem SV Waldhof und dem FC Homburg definitiv nicht. „Die waren richtig schlecht“, sagte ein Spieler nach Schlusspfiff zu mir und fuhr fort: „Dabei waren wir heute gar nicht mal so gut. Vor allem nicht in der zweiten Halbzeit.“ Angesichts des 5:1-Endstands überraschend selbstkritische Worte, die aber durchaus der Wahrheit entsprachen.

SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Über 5.000 Zuschauer strömten ins Stadion und sahen den Waldhöfer Gala-Auftritt

Der ambitionierte Aufsteiger und selbsternannte Meisterschafts(mit)favorit startete stark in die Saison. Trotz zahlreicher erfahrener Neuverpflichtungen kriselte es allerdings zuletzt bei den Saarländern, die von den letzten sieben Spielen nur zwei gewinnen konnten. Die Verunsicherung spürte man von der ersten Minute an, obwohl Trainer Jürgen Luginger ankündigte, in Mannheim selbstbewusst auf Sieg spielen zu wollen. Sulejmani (11.), Bouziane (15.) und Deville (37.) sorgten bereits zur Pause für klare Verhältnisse, doch damit waren die Gäste sogar noch gut bedient.

Nach der Pause ging das muntere Scheibenschießen weiter, aber wiedermal fehlte bei optisch drückender Überlegenheit der finale Pass und das Glück im entscheidenden Moment. Homburg brachte immer wieder einen Kopf oder eine Fußspitze dazwischen. Und aus dem Nichts fiel dann auch das fast schon obligatorische Gegentor für den Waldhof. Nach einem Lattentreffer staubte Christopher Theisen ab (78.). Doch offenbar stachelte das die »Buwe« wieder an. Dauerläufer Dorian Diring spielte den Ball nach Außen zu Deville, der bediente in der Mitte Sulejmani — 4:1 (81.)! Es war bereits der dritte Doppelpack des Deutsch-Kosovaren in dieser Saison. Gemeinsam mit Hoffenheims Thomas Gösweiner führt der Angreifer mit acht Toren die Torjägerliste an, hat allerdings ein Spiel weniger absolviert als sein Kontrahent aus dem Kraichgau.

Zum Abschluss folgte der große Auftritt von Dorian Diring, der seine Bombenleistung mit einem direkt verwandelten Freistoß krönte (85.). Zurecht erhoben sich die Zuschauer nach diesem Traumtor und feierten den Franzosen mit Standing Ovations.

Am kommenden Wochenende gastiert der SV Waldhof bei der SV Elversberg, die, anders als in den Jahren zuvor, diesmal nicht in der Spitzengruppe der Liga zu finden ist und zuletzt mit 0:3 bei Waldhof-Verfolger TSV Steinbach unter die Räder kam.

SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Mounir Bouziane zeigt an wo es hingehen soll: Nach oben!
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Freude über die 1:0-Führung durch Valmir Sulejmani
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Vorlagengeber Mete Celik umarmt den Torschützen
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Jannik Sommer spielt den Ball nach innen zu Mounir Bouziane.
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Der Franzose erzielt sein zweites Saisontor…
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
…und bedankt sich artig für die astreine Vorlage.
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Valmir Sulejmani behauptet den Ball gegen Homburg Maurice Neubauer
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Auch gegen Bouziane hat Neubauer das Nachsehen, doch der Franzose verzieht
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Egal wie, Hauptsache raus!
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Sulejmani flankt nach innen, doch Deville verpasst sein zweites Tor
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Umgekehrt klappt es besser: Deville spielt flach nach Innen, Sulejmani muss nur noch einschieben und darf sich über das 4:1 freuen.
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Was! Für! Ein! Tor! Das Stadion erhebt sich für Dorian Diring nach dessen Zauber-Freistoß.
SV Waldhof Mannheim gegen FC 08 Homburg
Nach dem Schlusspfiff ging es natürlich zu den Fans

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem * markiert.