Suche
Und drücke Enter
Sports, SV Waldhof 12. August 2019

Waldhof ärgert Frankfurt und verliert gegen Rebic

16 lange Jahre wartete der SV Waldhof Mannheim auf seine Rückkehr in den DFB-Pokal und meldete sich gestern mit einem Spektakel vor ausverkauftem Haus gegen Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt zurück.

SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Es war angerichtet
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt

Waldhof dominiert

Die Zeitungen in der Republik waren sich nach Spielschluss einig: »Rebic rettet Frankfurt« titelte nicht nur der Kicker. Vor allem in den ersten 20 Minuten überrollte der Waldhof-Express die überrascht wirkende Frankfurter Eintracht. Bereits nach 3 Minuten legte Maurice Deville einen Abpraller überlegt auf den Elfmeterpunkt und Valmir Sulejmani schob locker ein. Die Fans waren schon jetzt begeistert, mit wie viel spielerischer Klasse der Drittliga-Aufsteiger den Bundesligisten an die Wand spielte. Als Sulejmani den 16 Millionen Euro teuren SGE-Neuzugang Martin Hinteregger wie einen Schuljungen stehen ließ und zum 2:0 einschob, wurde das Carl-Benz-Stadion endgültig zum Tollhaus (11.). Dorian Diring vergab sogar noch die große Chance auf’s 3:0 aus ähnlicher Position (20.).

Frankfurt duselt sich zurück ins Spiel

Plötzlich stand es nur noch 2:1. Irgendwie landete der Ball vor den Füßen von Daichi Kamada, und der Japaner schob den Ball passgenau ins untere Toreck (21.). Eine von FIFA-Schiedsrichter Dr. Felix Brych verordnete Trinkpause (bei 26,5 Grad) brachte den Waldhof dann sichtbar aus dem Tritt. Mit dem Pausenpfiff egalisierte Filip Kostic den Spielstand — 2:2!

Nach dem Seitenwechsel kam Frankfurt besser ins Spiel, aber der Waldhof blieb stets gefährlich. So war es auch nicht unverdient, als Jan-Hendrik Marx seine Mannschaft mit einem Hammer aus 20 Metern erneut in Führung brachte (73.). Und dann, ja dann wurde Vize-Weltmeister Ante Rebic zum Party-Crasher. Der Mann, der einen zehnmal so hohen Transferwert hat wie die komplette Mannheimer Mannschaft, brachte die „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“-Gesänge mit seinem prompten 3:3 zum Erstummen (76.). Und damit nicht genug: Der von den beiden Mailänder Vereinen Inter und AC umworbene Angreifer machte seinen Hattrick noch perfekt und schoss die Eintracht mit 2 weiteren Toren in der 82. und 88. Minute eine Runde weiter, während der Waldhof mit leeren Händen da stand, obwohl man lange Zeit das bessere Team war. Am Ende ist es vielleicht gerade diese individuelle Klasse eines Ante Rebic, gegen die man machtlos ist.

SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Die Frankfurter Fans zündeten zu Spielbeginn reichlich Pyrotechnik
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Rund 5.000 Fans begleiteten die Frankfurter Eintracht nach Mannheim
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Valmir Sulejmani feiert das 1:0
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Sulejmani auf dem Weg zum 2:0
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Der Dank geht zum Himmel
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Frankfurts Filip Kostic
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Kostic bejubelt das 2:2 kurz vor der Pause
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Dorian Diring (r.) im Laufduell mit Erik Durm (l.)
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Eine komplett ausverkaufte Gästetribüne gab es in Mannheim schon lange nicht mehr.
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Jan-Hendrik Marx lässt sich feiern
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Nationaltorwart Kevin Trapp war sichtlich angefressen…
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Fassungslosigkeit bei Arianit Ferati nach dem prompten 3:3
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Ante Rebic auf dem Weg zum 3:5
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt
Die Fans feiern bei einsetzendem Regen den starken Auftritt ihrer Mannschaft
SV Waldhof Mannheim gegen Eintracht Frankfurt

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem * markiert.