Suche
Und drücke Enter
Sports, SV Waldhof, Uncategorized 28. Oktober 2018

Ungefährdeter Waldhof-Sieg in Elversberg

Der SV Waldhof Mannheim bleibt auswärts weiterhin ungeschlagen. Der zu keinem Zeitpunkt gefährdete 2:0-Erfolg bei der SV Elversberg war bereits der siebte Auswärtssieg in dieser Spielzeit. Zu Spielbeginn präsentierten die rund 700 mitgereisten Mannheimer ein Spruchband, auf dem das Vereinslied zitiert wurde: „Blau-Schwarz-Blau gewinnt ja überall“. So auch am 15. Spieltag der Regionalliga Südwest.

SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Choreografie der Waldhof-Fans zu Spielbeginn

Rückkehrer und Torjäger treffen

Im Vorfeld des Spiels, das in den letzten Jahren eigentlich immer als Spitzenspiel einzustufen war (2016 und 2017 scheiterte man gemeinsam mit dem SVW in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga), äußerten sich die Gastgeber noch selbstbewusst. Man habe den Waldhof entschlüsselt und werde auf Sieg spielen, so verkündete es SVE-Coach Roland Seitz. Zu sehen war davon beim Regionalliga-Meister von 2017 allerdings nichts.

Stattdessen kontrollierte der Waldhof, der seit Mai 2016 keine Punkte mehr gegen die Saarländer liegen ließ, unaufgeregt und lässig die Partie. Timo Kern kehrte nach überstandener Verletzung zurück in die Startelf und riss das Spiel wie gewohnt sofort an sich. Der Lohn war das Führungstor nach feiner Hacken-Vorlage von Top-Torjäger Valmir Sulejmani (23.). Letzterer war es schließlich auch, der — nach Vorlage von Kern —  mit seinem neunten Saisontor den Sack frühzeitig zumachte (59.) und die Liga-Torjägerliste nun gemeinsam mit Serkan Firat (Offenbach) anführt. Wenn ich es richtig recherchiert habe, darf sich Sulejmani berechtigte Hoffnungen machen, der erste Waldhöfer Torschützenkönig überhaupt zu werden. Am dichtesten dran waren Werner Heck 1977 in der 2. Bundesliga Süd und Fritz Walter 1986 in der 1. Bundesliga mit je 23 Toren. Beide waren nur ein Tor schlechter als ihre Konkurrenten Lothar Emmerich und Uwe Rahn. Eine ähnliche Trefferquote wie der kosovarische U21-Nationalspieler hatte zuletzt Hans Kyei, der in der Oberliga-Saion 2010/11 18 Tore im blau-schwarzen Trikot erzielte.

Am kommenden Samstag empfängt der SV Waldhof Schlusslicht FC-Astoria Walldorf im Carl-Benz-Stadion. Anpfiff der Partie ist um 14.00 Uhr.

SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Timo Kern kehrte endlich in die Mannschaft zurück.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Waldhof spielte körperbetont, womit die Gastgeber offenbar nicht klar kamen.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Die Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Kabinettstückchen gefällig? Hier düpiert Marco Meyerhöfer Gegenspieler Sinan Tekerci.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Hinten gab es wenig zu tun, also zog es Kapitän Kevin Conrad ab und zu auch mal nach vorne.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Timo Kern erzielte das wichtige 1:0 für den Waldhof…
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
…und seine Kollegen freuten sich gemeinsam mit ihm.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Maurice Deville am Boden, doch Schiedsrichter Tobias Doering sah kein Foulspiel.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Ob einer oder zwei, Valmir Sulejmani setzt sich trotzdem durch.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Nach einem Zuckerpass von Timo Kern konnte Valmir Sulejmani unbedrängt zum 2:0 abziehen.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Nach seinem bereits neunten Saisontor feiert Sulejmani mit den Fans.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
So sieht die Inkarnation von Ehrgeiz aus 😉
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Erst spät ging Elversberg robuster in die Zweikämpfe.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Gebracht hat es nichts. Die Fans feiern den siebten Auswärtssieg in dieser Saison.
SV Elversberg gegen SV Waldhof Mannheim
Mittlerweile schon Standard: Die Siegesfeier nach Spielschluss.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem * markiert.