Suche
Und drücke Enter
Travel 19. September 2018

Reisetagebuch 11. Akt: Der Pilsumer Leuchtturm

Der Pilsumer Leuchtturm gilt — wohl auch oder gerade wegen Otto Waalkes — zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Ostfrieslands. Trotz seiner winzigen elf Meter Höhe kann man ihm durchaus Kultstatus zuschreiben. Grund genug, ihn am Tag der Abreise noch kurz zu besuchen.

Pilsumer Leuchtturm

Im Jaht 1890 nahm der Pilsumer Leuchtturm die Arbeit auf. Bis Juni 1915 war er in Betrieb und für einen etwa fünf Kilometer langen und etwa 600 Meter breiten Abschnitt der Fahrroute zwischen Borkum und Emden zuständig. Nach der endgültigen Stilllegung im Jahr 1919 wurde der Turm zu unterschiedlichen Zwecken und durch wechselnde Eigentümer genutzt. Sein baulicher Zustand verschlechterte sich stetig und im Herbst 1972 dachte man sogar über einen Abriss nach. Stattdessen erfolgte im Frühjahr 1973 eine aufwändige Sanierung des Pilsumer Leuchtturms, in deren Folge er auch erstmals seinen bekannten rot-gelb-roten Anstrich erhielt.

Populär wurde der Turm besonders durch den Film Otto – Der Außerfriesische des Komikers Otto Waalkes. Im Film dient der Leuchtturm Otto als Wohnung.

Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Monnem vonne! Auch in Ostfriesland wird man an die Heimat erinnert 😉
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
Pilsumer Leuchtturm
1 Kommentar

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem * markiert.