Suche
Und drücke Enter
Travel 16. August 2018

Reisetagebuch 7. Akt: Ein umgezogener Leuchtturm?

Sonne pur gab es am Vortag auf Helgoland, das musste ich am nächsten Morgen schmerzhaft spüren, als ich in den Spiegel schaute und den gleichen Teint wie die berühmten Nordseekrabben hatte. Eincremen brachte jetzt auch nicht mehr viel, also ging es erstmal darum, möglichst wenig Sonne zu tanken.

Ein Spaziergang durch die City von Cuxhaven

Auf dem Reiseplan stand für Donnerstag absichtlich nichts Bestimmtes, da ich schon ahnte, dass der Ausflug nach Helgoland Kraft kosten würde. Spontan ging es dann in die Cuxhavener City, in der Hoffnung, dort etwas Spannendes zu entdecken.

Cuxhaven
Ein paar schöne Häuser hat Cuxhaven ja zu bieten, …
Cuxhaven
…zum Beispiel den alten Wasserturm.

Viel mehr als ein paar schöne alte Häuser konnten wir dann aber nicht entdecken. Ein neuer Plan musste her. Erstmal ein Eis zur Abkühlung gegönnt und dabei nach Sehenswürdigkeiten im Umkreis gegoogelt.

Fliegerhorst Nordholz
Fliegerhorst Nordholz

Niedersächsisches Wattenmeer

Neues Ziel war der Kutterhafen in Dorum-Neufeld. Vorbei am Fliegerhorst Nordholz, der Heimat des Marinefliegergeschwaders 3 »Graf Zeppelin« und des Marinefliegergeschwaders 5, ging es in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Das Weltnaturerbe Wattenmeer bietet zu jeder Jahreszeit eine außergewöhnliche Naturlandschaft. Unter dem Einfluss der Gezeiten steht es unter ständiger Veränderung. […] Unter dem Einfluss der Gezeiten hat sich das Wattenmeer über Jahrtausende zu einer einzigartigen Landschaft entwickelt. Aus diesem Grund wurde es im Juni 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt und kann nun im gleichen Atemzug mit weltberühmten Naturwundern wie dem Great Barrier Reef in Australien genannt werden.

www.die-nordsee.de
Nationalpark Wattenmeer
Damm in Dorum-Neufeld

In Dorum angekommen hörte man sofort das Gekreische aus dem Nordseebad. Erholung ist hier wahrscheinlich nicht möglich, aber Kinder kommen definitiv auf ihre Kosten 😉 Ich suchte die ruhigeren Flecken und begab mich zum Kutterhafen. Dort verbrachten zahlreiche Camper den Mittag bei einem kühlen Bier und einem Fischbrötchen an einer der zahlreichen Imbissbuden.

Marineflieger über dem Kutterhafen Dorum-Neufeld
Marineflieger über dem Kutterhafen in Dorum-Neufeld
Kutterhafen Dorum-Neufeld
Kutterhafen Dorum-Neufeld
Kutterhafen Dorum-Neufeld
Kutterhafen Dorum-Neufeld

Tatsächlich: Ein umgezogener Leuchtturm

Unmittelbar vor der Dorumer Küste, in Sichtweite des Hafens, steht der Leuchtturm »Obereversand«, der 2003 mittels eines Schwimmpontons nach Dorum verbracht wurde, nachdem seine Unterhaltung am ursprünglichen Standort Obereversand nicht mehr sinnvoll war.

Die ungewöhnliche Konstruktion, eine Kombination aus Stahlgitter-Unterbau und massivem Metall-Oberbau, ist fast 130 Jahre alt. Ursprünglich orientierten sich Kapitäne in der Wesermündung an dem Leuchtfeuer. Doch allmählich verlagerte sich die Fahrrinne wegen Versandungen und der Turm verlor seine Bedeutung.

2003 wurde er abgebaut und am Hafen von Dorum-Neufeld wieder errichtet. Dort steht der Leuchtturm nun als Denkmal mit kleinem Museum wenige Meter vor dem Deich im Watt. 84 Stufen einer angebauten Freitreppe führen auf die erste Galerie in 17 Metern Höhe.

Leuchtturm Obereversand
Leuchtturm Obereversand
Leuchtturm Obereversand
Leuchtturm Obereversand
Nationalpark Wattenmeer Dorum-Neufeld

Eine wichtige Erkenntnis konnte ich aber noch gewinnen: Es ist völlig egal wie sehr man aufpasst. Objektivwechsel am Strand sind absolut nichts für den Sensor! Wer in der Nachbearbeitung nicht zig Sensorflecken wegstempeln will, sollte die Linse lieber drauf lassen, auch wenn es vermeintlich windstill ist. Mein Reinigungsset war nach einer Woche jedenfalls komplett leer.

Sensorflecken
Out of cam: Nur die dicken Flecken habe ich markiert…
1 Kommentar

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem * markiert.