Suche
Und drücke Enter
Sports, SV Waldhof 3. Oktober 2018

Derbyfieber: Waldhof erwartet den OFC

Vier Siege, ein Unentschieden, 10:2 Tore. Die Bilanz des SV Waldhof Mannheim in den letzten fünf Begegnungen gegen die Kickers Offenbach kann sich durchaus sehen lassen. Die letzte Niederlage gegen den Rivalen kassierten die Blau-Schwarzen in der Hinrunde der Saison 2015/16. Dem 0:2 folgte im Rückspiel die fulminante 4:0-Gala auf dem Bieberer Berg.

Entscheidung gegen den Sport

Der OFC hoffte vor einer Woche wahrscheinlich auf ein härteres Urteil für den SV Waldhof. Das DFB-Bundesgericht bestätigte am vergangenen Dienstag den Drei-Punkte-Abzug nach den Ausschreitungen im Aufstiegsspiel gegen den KFC Uerdingen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sorgte dabei einmal mehr für eine nicht nachvollziehbare Entscheidung. Wollte man im Lizenz-Streit zwischen Mannheim und Uerdingen nicht in den sportlichen Wettbewerb eingreifen und eine Mannschaft unschuldig bestrafen, setzte man sich diesmal darüber hinweg und bestrafte eine Mannschaft, die nicht einmal mehr etwas mit der der Vorsaison zu tun hat. Es wurde bereits viel geschrieben. Mir fehlen die Worte. Der Verband wollte an einem verhassten kleinen Verein ein Exempel statuieren, was man sich weder beim Hamburger SV noch beim TSV 1860 München getraut hat. Der Spielabbruch erscheint dabei nur als Vorwand. Ganz Fußball-Deutschland konnte sehen, dass vor allem die Krawalle in Hamburg ungleich größer waren.

Es geht dabei nicht darum, Vorfälle kleinzureden. Was im Carl-Benz-Stadion passiert ist, darf nicht passieren und es gibt dafür keine Entschuldigung. Die Täter gehören bestraft und auch dem Verein darf man aufgrund von Versäumnissen in Sachen Sicherheit zurecht eine Strafe aufbrummen. Welchen Sinn aber ein Punktabzug für die diesjährige Mannschaft hat erschließt sich wohl niemandem außerhalb des DFB. Wer glaubt bitte, dass sich Krawalltouristen davon abschrecken lassen? Die Konsequenzen könnten jedenfalls weitreichender kaum sein.

Verein
Spiele
Diff.
Pkt.
1.SV Waldhof
11
17
25
6.Kickers Offenbach
11
10
16

Wer nun allerdings hoffte, der SV Waldhof würde sich davon aus der Bahn werfen lassen, wurde enttäuscht. Am vergangenen Freitag setzten sich die »Buwe« mit 3:1 beim FK Pirmasens durch. Nicht ganz so souverän wie in dieser Saison gewohnt, aber eben im Stile einer Spitzenmannschaft mit dem nötigen Glück.

FK Pirmasens gegen SV Waldhof Mannheim
Jubel nach dem Ausgleich in Pirmasens
FK Pirmasens gegen SV Waldhof Mannheim
Klare Worte der Waldhof-Fans in Richtung DFB

Waldhof gegen Offenbach

Schon am Samstag kommt es nun zum hitzigen Duell mit dem Nachbarn aus Offenbach. Der OFC blieb in dieser Saison bislang weit hinter den eigenen Erwartungen zurück und scheint noch immer auf Formsuche zu sein. Nur vier von elf Spielen konnten die Hessen gewinnen und verließen den Platz bereits dreimal als Verlierer. Ergebnissen wie dem 7:0 gegen den FSV Frankfurt stehen Niederlagen wie das 0:1 gegen die Reserve des FSV Mainz 05 gegenüber. Man darf also zurecht ein interessantes Spiel erwarten, wenn zwei der besten Offensivreihen der Ligen (Waldhof 26 Tore, Offenbach 21) aufeinandertreffen.

Anpfiff der Begegnung ist am Samstag, den 6. Oktober, um 14.00 Uhr im Carl-Benz-Stadion Mannheim.

SV Waldhof Mannheim gegen Kickers Offenbach
Andreas Ivan (mittlerweile bei den New York Red Bulls) erzielte im Oktober 2017 das vorentscheidende 2:0 gegen Offenbach

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem * markiert.